Fumexan® - Die Raucherentwöhnungstherapie

Erfolgsaussichten

Wie erfolgreich ist Fumexan®? Aus rechtlichen Gründen dürfen wir keine Prozentangaben nennen. Jedoch können wir aus Erfahrung sagen, dass die überwiegende Mehrheit der Patienten Nichtraucher wurde – und das mit nur einer Behandlung. Dabei spielt es keine Rolle, wie viele Zigaretten Sie pro Tag rauchen, wie lange Sie schon rauchen oder wie oft Sie schon versucht haben aufzuhören.

Sie dürfen sich am Behandlungstag, sofern Sie dies möchten, sich mit einer “letzten Zigarette” von Ihrer Sucht quasi “verabschieden”.

Primär soll die verabreichte Spritze möglichst sofort die typischen Entzugserscheinungen verhindern. Des Weiteren spielen aber auch in den Folgetagen und -wochen viele psychische Faktoren für einen erfolgreichen Rauchstop eine relevante Rolle. Auch haben sich im Laufe der Jahre Handlungsautomatismen gebildet, die mit der eigentlichen Nikotinsucht nichts zu tun haben, aber ein Beenden des Rauchens verhindern können. Daher erhalten Sie optional ein Kurzcoaching, das Sie genau darauf vorbereitet und Ihnen Mittel und Wege nennt, um nicht in die “Gewohnheitsfalle” zu treten.

Bei Vorliegen einer  Psychose oder Schwangerschaft sowie in der Stillzeit kann die FUMEXAN Behandlung leider nicht erfolgen.

Sie erhalten außerdem von uns einen Beleg über die Fumexan®-Raucherentwöhnungs-Therapie, da mittlerweile einige Krankenkassen die Raucherentwöhnungsmaßnahmen ganz oder teilweise erstatten (ggfs. vorher bei Ihrer Krankenkasse nachfragen).